Point of princple

Februar 21, 2009

Es ist eine Grundsatzfrage sich für dekorative Kosmetik zu entscheiden oder eben nicht…

Eine Entscheidungshilfe bezügliche dieser Frage könnte durchaus das eigene Spiegelbild sein. Schaut man sich zum Beispiel mal dieses Photo von Cameron Diaz

bild-272

oder dieses Bild von Pamela Anderson Den Rest des Beitrags lesen »

Advertisements

Twitter for Connection

Februar 16, 2009

Verschiedene Menschen, können, trotz diverser Gemeinsamkeiten, verschiedene Interesse haben.

Ihr habt bisher leider keine Freunde gefunden, mit denen ihr eure euphorische Begeisterung für molekulare Zellforschung teilen könnt, dann nichts wie hin zu Twitter. Den Rest des Beitrags lesen »

Identity question

Februar 15, 2009

MAC hat mit Hello Kitty eine Kollaboration geschlossen. Seit dem 10. Februar kann man diese nun käuflich erwerben.

Die Kollektion ist aufgeteilt in zwei Linien: mild & wild. Sie umfassen, eine Reihe von Produkten die in quietschigen Pink-, Rosa- und Türkistönen, gspickt mit einer Sturmflut von Glitzer auftreten. Den Rest des Beitrags lesen »

Blogging for Difference

Februar 14, 2009

Schade ist, das Blogging in Deutschland ein nocht nicht sehr weit verbreitetes Thema ist….bzw. nur ein sehr geringes Spektrum an Themen aufweist. Meiner Meinung nach der Grund, warum mich meine Freunde darauf angesprochen haben: Was ist ein Blog bzw. warum machst du das? Den Rest des Beitrags lesen »

Inspiriert von diesem Viedo:

Für einen klassischen Look ist ein Lidstrich á la Brigitte Bardot oder Audrey Hepburn unverzichtbar. Ich persönlich preferiere diesen Stil und trage ihn sehr gerne im Alltag.

Da ich mit flüssigen Eye Linern jedoch einfach nicht zurecht komme, und trotz unzähliger Versuche mit Linern diverser Marken, Picasso’s weinender Frau immer wieder sehr ähnlich sah, bin ich zu dem Entschluss gekommen eine andere Variante zu verwenden. Den Rest des Beitrags lesen »

Benjamin Button

Februar 12, 2009

Eine kleine Andekdote, was man bei einem Kinoabend erleben kann.

Vor ein paar Tagen war ich mit Freunden im Kino mit dem Ziel: Benjamin Button. Eigentlich dachte ich mir im voraus, auf solch eine 3-Stunden-Odysse habe ich eigentlich keine Lust, doch es ist anders verlaufen als erwartet…

Angefangen hat der geniale Streifen mit dem Motiv einer Uhr, die rückwärts geht. Ein sehr wichtiges Detail, das sich durch den Verlauf des Films als wichtige „Denkstütze“ erweist.

In diesen Rahmen bettet sich die eigentliche Geschichte, zu der ich sagen muss, dass das bizarre „Wesen“ am Anfang, dass aussieht wie ein Shar Pei und von dem man nicht wirklich weiß, wie man es einordnen soll, ein wenig verschreckend wirkt.

Ich verrate mal nicht zu viel vom Inhalt, nur eins, es ist erstaunlich, wie sich Frau und hier ganz besonders Mann im Laufe seines Lebens entwickeln kann, sowohl vom Charakter, als auch vom Aussehen… Den Rest des Beitrags lesen »

Marketing Overload

Februar 11, 2009

Ich habe beim stöbern auf der MAC Seite ein Video gefunden, bei dem ich wirklich finde, dass es etwas zu viel des Guten ist.

Die Kategorie Artistry in der Auswahl finde ich eigentlich eine sehr geile Idee. Denn es ist schon etwas anderes, zu sehen, wie die Kosmetika von Top-Visagisten eingesetzt werden und was man mit ihnen vollbringen kann, anstatt sie nur im Laden ausliegen bzw. an den Verkäuferinnen zu sehen. Ich würde das ja schon vergleichen mit einer Probefahrt im neuen Scirocco, natürlich will man sich reinsetzten das Leder riechen, das Lenkrad zwischen den Fingern spüren und direkt durchstarten.  Aber bekommt man nicht gerade erst durch einen stilvollen Viedeobericht über das Fahrgefühl, in dem der weiße Schlitten durch atemberaubende Landschaften rast,  Lust darauf überhaupt eine Probefahrt zu machen?

Man sollte mit solchen Marketinginstrumenten wohl vorsichtig sein, um nicht über das Ziel herraus zu schießen. Den Rest des Beitrags lesen »

Emotional Unpacking

Februar 10, 2009

Kennt ihr das nicht auch…?

Man kommt heim, der Freund voll bepackt mit Tüten, die alle randvoll mit lebensnotwendigen Kleinigkeiten sind und ist schon voller Vorfreude sie endlich auspacken zu dürfen.

So geht es mir jedenfalls, wenn ich mal wieder vom Shoppen nach Hause komme…

Meine euphorischsten „Emotional Unpacking“-Erlebnisse habe ich persönlich immer bei MAC. Bei mir beginnt die Vorfreude eigentlich schon mit dem Gedanken, dass ich heute zu MAC gehe und mir mal wieder etwas gönne. Dann denke ich daran, wie die ganzen kleinen schwarzen Päckchen in den Regalen stehen. Quadratisch, länglich, rund….. und freue mich immer mehr auf den Moment, wenn die hübsche blonde Verkäuferin, meine neuen Schätze in die Tüte packt…Leider betrübt mich der Gedanke dann doch immer ein wenig, dass es noch eine Weile dauern wird, bis dieser Moment endlich eintritt… Den Rest des Beitrags lesen »

Warum und weshalb?!

Februar 9, 2009

Vielleicht bin ich zu weiblich, aber die richtigen Kosmetika für Frauen, sind wie die PS-Zahlen eines Porsches oder die Championsleague-Ergebnisse für Männer.

Vielleicht kenne ich nicht alle Automarken und bin auch sicherlich recht unbedarft, wenn es um die Namen der Fußballspieler ohne Knackarsch geht. Aber was ich weiß ist, wie ich Männern mein Äußeres so darstellen kann, dass sie all das oben genannte vergessen.

Einigen wird es schon dämmern, ich bin kein Technik-Nerd der sich mit den neuesten Apple-Errungenschaften beschäftig, mir geht es viel mehr um „How to MAC!“

Jede Frau schwört auf auf ihre eigenen Produkte, daher möchte ich hier keine Stutenbissigkeit zeigen und ein auf Produkt schwören, aber ich bin eine MAC!

Ich weiß noch nicht wie lange ich durchhalten werde diesen Blog zuschreiben, denn meine Kosmetik muss ja auch in Düsseldorf ine wenig herumgeführt werden, doch erde ich versuchen mein Bestes zu geben euch ein wenig von dem mitzugeben, was ich mit MAC, durch MAC oder wegen MAC erlebe!

Klassische Schminktips gibt es hier nicht, dafür gibt es Laura Luke, Elle und xKarenina auf youtube.

Ich muss ja ehrlich gestehen, den Gedanken für diesen Blog hege ich schon eine Weile un nachdem ich heute in der MAC Filiale in Düsseldorf war, und mein Freund schon wieder eine ganze Frauenzeitschrift durchelesen hatte – warum nicht?

Nun gut hier ist der Blog und die gute Nachricht zuerst, es gibt noch mehr so Verrückte wie mich.