Character Reference – Eye Liner

Februar 13, 2009

Inspiriert von diesem Viedo:

Für einen klassischen Look ist ein Lidstrich á la Brigitte Bardot oder Audrey Hepburn unverzichtbar. Ich persönlich preferiere diesen Stil und trage ihn sehr gerne im Alltag.

Da ich mit flüssigen Eye Linern jedoch einfach nicht zurecht komme, und trotz unzähliger Versuche mit Linern diverser Marken, Picasso’s weinender Frau immer wieder sehr ähnlich sah, bin ich zu dem Entschluss gekommen eine andere Variante zu verwenden.

Zunächst bin ich auf den Kohl Kajal umgestiegen, und habe auch diese von diversen Marken probiert. Das Auftragen geht sehr einfach von der Hand, ebenso wie schnelle Korekturen, jedoch sieht man nach wenigen Stunden im Alltag aus wie „a tribute to Dali„.

So habe ich mich für die Variante pen-style Eye Liner entschieden, der in etwa wie ein Filzstift aussieht und eine ähnliche Handhabung hat. Diese eher moderne Form gibt es noch nicht so lange wie die klassischen Varianten, jedoch sind sie schon eine Weile auf dem Markt, so dass man sie inzwischen bei fast allen gängigen Marken im Sortiment findet. Es gibt allerdings auch hier bei diversen Marken Mängel in der Handhabung, der Farbe und der Haltbarkeit.

1. „Penliner“ mit einem Aplikator, der aus kleinen Häärchen besteht, sind für mich ein absolutes NO-GO. Lässt sich auftragen wie ein Liquid Eye Liner nur, dass man nicht mehr selbst ins Töfpchen tunken muss. Neuer Name, alte Technik, klingt für mich wie Iphone mit Tasten.

2. „Penliner“,  die wirklich aussehen wie Filzstift sind ein definitives NO-GO. Man möchte ja schließlich nicht gefragt werden: „OH, war wieder Schminke in der Wendy?“

und

3. „Penliner“ aus denen, trotz etwaiger Versuche des Anfeuchtens, Überprüfung der richtigen Handhabung…., einfach keine bzw. nur punktuell haftende Farbe entweichen möchte sind ebenso ein NO-GO. Und gehören definitiv in die Kategorie Fehlkauf.

Deshalb meine Produktempfehlung:

MAC Penunltimate Eye Liner

Die Handhabung sehr gut.  Man kann sehr einfach, sowohl breite als auch dünne Linien ziehen. Es ist machbar sehr präzise zu arbeiten.

Die Farbe ist tiefschwarz, beim Auftragen sehr „cremig“. So verteilt sich die Farbe wirklich gut und hinterlässt ein einheitliches Bild.

Die Haltbarkeit ist genauso überraschend. Obwohl er nicht wasserfest ist, hält er den ganzen Tag über und selbst wenn eine Träne aus dem Auge perlt, bleibt die Perfektion.

Mein persönliches Fazit, der Penultimate Eye Liner ist für mich, wie das AudiTT Sports Coupe für Männer, die optimale schnelle und stilvolle Lösung, mit der man Herausforderungen stemmen und bei jeder Gelegenheit auf der sicheren Seite ist.

Was sagt ihr dazu?

Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: