Gloss up your Life

August 6, 2009

Lippgloss – ein Thema für sich, das polarisiert…

80% der Frauen schören auf ihn. Er ist der ständige Begleiter der meist nicht nur in einfacher, sondern gleich in drei-, vier, oder noch mehrfacher Ausführung in den Pradas dieser Welt zu finden ist. In nervenaufreibenden Stunden ist er der beste Freund und beim ersten Date auch mal eine willkommene Ausrede um kurz zu verschwinden, die Nervosität, die beim Anblick des gutgebauten Anwalts aufkam, abzuschütteln oder auch nach dem Anblick der sogenannten Schildkröte, die Flucht zu ergreifen.

Die anderen 20% verabscheuen ihn.

Und das mit Recht? Laut allgemeiner Männermeinung: JA!

Mit Wörtern wie Nuttenpinsel, Lippenkleber oder auch einfach Tussikram wird er oft abgestempelt. Betrachtet man manche weiblichen „Leinwände“, so wird sehr schnell ersichtilich warum – Glitteroverload.

Eins ist klar:
Neonpink ist was für “Individuelle“, eben solche mit Lack und Latex im Schrank…!
Brombeer, Himbeer und Kirsche sind was für Konfitüre!
Und zu Nutella haben schon unsere Mütter gesagt: Sie gehört nicht ins Gesicht!

Da somit ja nun eigentlich schon mal 80% der Glosse rausfallen, bleibt die Frage, wie denn dann richtig??

Glosse die sich nach kleines Mädchen anhören gehören wirklich nicht auf die Lippen, ebenso wie solche, bei denen man das Gefühl hat, dass einen die Glitzerpartikel gleich angreifen. Man möchte ja mit über 18 in der ein oder anderen Situation auch mal Ernst genommen werden und das wäre dann in etwa so, als säße eine gutaussehende Geschäftsfrau im stilvollen grauen Köstum mit edler weißer Hugo Bluse in einem CAfé, die während sie ihren Espresso Macchiato trinkt, ihr mit glitzesteinen besetztes pinkesglitzyglitzy Blackberry mit Hello Kitty Anhänger aus der Gucci holt. Für ein 4 jähriges Mädchen ist diese Dame wohl eine Stilikone, für die restliche Welt gilt so etwas jedoch wohl eher zu den Absolut-Faux-Pas.

Es gibt nur eine Lösung:
Lipgloss in gedeckten Farben, der stilvoll mit wenig Glitzeranteil wählen und mit geringer Dosierung einsetzten um klebrigen Momente zu vermeiden.

So kann man trotz aller Vorurteile mit Stil glänzen…

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: